Aufforderung zur Ausrufung des Klimanotstandes der Stadt Jena anlässlich der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 29.08.2019

Die Zerstörung der Umwelt und der damit einhergehende Klimawandel machen keine Sommerpause. Da wir alle, durch die Untätigkeit des Stadtrates weitere zwei Monate verloren haben, möchten wir, der Studierendenrat der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Sie erneut dazu auffordern, bei der am Donnerstag stattfindenden Sitzung den Klimanotstand für die Stadt Jena auszurufen.

Im Rahmen der bereits am 03.07.2019 im Stadtrat angesprochenen Klimaschutzforderungen unserer Studierendenschaft erwarten wir, dass alle zukünftigen Entscheidungen der Stadt und ihrer Eigenbetriebe unter Berücksichtigung der Klimafolgen getroffen werden. Darüber hinaus sollen konkrete kommunale Maßnahmen formuliert und umgesetzt werden, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. So soll der Nahverkehr an die städtebauliche Entwicklung angepasst, sowie mindestens ein ticketfreier Wochentag eingeführt und die Fahrradinfrastruktur erweitert werden.

Wir fordern Sie dazu auf, den Ausruf des Klimanotstandes nicht länger aufzuschieben und umgehend mit der Erarbeitung und Bewertung konkreter Maßnahmen zu beginnen. Unser aller Zeit drängt. Wir wollen, dass unsere Stadt, unser Land, unsere Welt auch in 50 Jahren ein lebenswerter Ort ist. Sie haben die Verantwortung, also beginnen Sie damit sich für unsere Zukunft einzusetzen und alles Mögliche dafür zu tun.