Internationaler Holocaust-Gedenktag – Stilles Gedenken in Jena

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee befreit. Dies war der Anfang vom Ende des von den Deutschen betriebenen Massenmords an Millionen Jüdinnen und Juden, Sinti und Roma, Homosexuellen und vielen weiteren Verfolgten des nationalsozialistischen Regimes. Seit 1996 ist der 27. Januar nationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Die jüngsten Äußerungen von Neurechten wie B. Höcke (AfD) aus Thüringen, zeigen, wie weit verbreitet der Antisemitismus auch heute noch ist. Es ist unsere Verantwortung, nicht nur an diesem Tag den Opfern zu gedenken sondern an jedem Tag im Jahr, öffentlich wie auch privat, gegen jede Form von Antisemitismus, Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit vorzugehen. 

Fühlt Euch daher vom Referat Internationale Kultur herzlich eingeladen, sich heute, am Freitag, den 27.01.2017, um 17:30 Uhr auf dem Markt in Jena zu versammeln und im Stillen den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken. Vielleicht bekommt Ihr ein paar Punkte auf Euer Gesellschaftskarmakonto! 

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Referat Internationale Kultur, Referat Kultur, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Referat Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.