speednetworking – Neues Veranstaltungsformat der EAH Jena führt Gründungsinteressierte zusammen

Unter dem Motto „Vernetzt gründen“ bietet der Gründerservice der Ernst-Abbe-Hochschule Jena in Kooperation mit dem Gründernetzwerk Jena Gründungsinteressierten,  Gründerinnen und Gründern eine neue Möglichkeit, andere Akteure persönlich kennenzulernen. Wie wichtig dies ist, zeigt sich spätestens bei der Suche nach geeigneten Mitgründern, Kooperationspartnern oder Mitarbeitern. So stehen gerade technologieorientierte Gründer oft vor der Herausforderung, neben fachlicher Expertise auch betriebswirtschaftliche Fähigkeiten in die Gründung einzubringen. Im Team lassen sich dann die erforderlichen Kompetenzen in den Bereichen Produktentwicklung, Vertrieb und Finanzen bündeln.

Damit die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch tatsächlich miteinander ins Gespräch kommen, findet die Vernetzung über ein speednetworking statt. Diese organisierte Form des Kennenlernens hat zum Ziel, viele Menschen in kürzester Zeit miteinander in Kontakt zu bringen. Im persönlichen Gespräch lässt sich schnell und unkompliziert herausfinden, ob die „Chemie stimmt“ und die Basis für eine Zusammenarbeit besteht.

Der Gründerservice der Ernst-Abbe-Hochschule Jena lädt all diejenigen, die Gründungsideen haben oder ihre Fähigkeiten in einem Startup einbringen möchten, zu dieser kostenfreien Veranstaltung ein. Das speednetworking findet am 25. April 2017 um 20 Uhr statt. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine rechtzeitige Anmeldung unterwww.eah-jena.de/gruenderservice erforderlich.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, Referat Technik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.